Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

MAN ScrollDoku

Logo https://pageflow.ideenexpo.de/man-scrolldoku

Im Rahmen des Branchenerkundungsprojekts der IdeenExpo besuchten 24 Schülerinnen und Schüler der Gottfried-Linke-Realschule das Unternehmen MAN in Salzgitter. Einen Tag lang hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit Einblicke in die Ausbildungsberufe zu bekommen.

Mit Hilfe des Branchenerkundungsprojekts sollten verschiedene MINT- Beruf kennengelernt werden. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Während des Projekttags im Unternehmen konnten die Schülerinnen und Schüler den Auszubildenden Fragen zu ihrer Ausbildung stellen.

In von den Schülerinnen und Schülern geführten Interviews erzählten die Auszubildenden von ihren Aufgaben und Tätigkeiten während der Ausbildung im Betrieb und gingen genauer auf ihre Arbeit ein.
Zusätzlich zu den MINT-Berufen bekam die Klasse Einblicke in Medienberufe, da das Projekt medial dokumentiert wurde.

Angeleitet und durchgeführt wird das Projekt durch den Bildungsverein ARBEIT UND LEBEN Nds. und der Filmagentur filmklar aus Hannover. Initiiert wurde das Projekt von der IdeenExpo GmbH und gefördert durch die Bundesagentur für Arbeit.

Zum Anfang

Die MAN Truck & Bus SE zählt zu den führenden Anbietern von Nutzfahrzeugen und Transportlösungen in Europa. MAN gehört zur TRATON SE, welche zu Volkswagen gehört. Die Lkws und Busse mit dem silbernen Löwen als Markenzeichen vertreiben sie weltweit.
Im europäischen Lkw- Markt besitzt MAN Truck & Bus einen beachtlichen Marktanteil von 15,6%. Sie erzielte 2017 einen Umsatz von 10.037 Mio €.

Zum Anfang

Der Standort Salzgitter ist ein Komponentenwerk und internationaler Teileversorger für den gesamten MAN Produktionsverbund.
Das Werk wurde 1964 gebaut.
In dem über 1,1 Millionen m² großen Werk werden zentrale Komponenten, von Kurbelwellen über alle nicht-angetriebene Achsen bis hin zu Spezialrohren, gefertigt. Von Salzgitter aus werden alle Kontinente der Welt mit CKD-Bausätzen beliefert.
Innerhalb des Standorts steht für Annahme, Lagerung und Versand von MAN Original-Ersatzteilen eine Logistikfläche von rund 436.000 m² zur Verfügung.
Bei MAN Salzgitter werden 2.652 Mitarbeiter beschäftigt, davon sind ca. 140 in der Ausbildung.



Zum Anfang

→ alle nicht-angetriebene Achsen
→ Kurbelwellen 
→ Getriebeaufbereitung
→ Spanlose Teilefertigung
→ CKD-Bausätze (Truck-in-the-Box) 
→ Internationale Belieferung


Zum Anfang

MAN Truck & Bus SE hat deutschlandweit sehr vielfältige Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. Sie bietet 32 unterschiedliche Ausbildungsberufe und 21 unterschiedliche duale Bachelor Studiengänge an.

An dem MAN Standort Salzgitter kann man folgende Ausbildungen absolvieren:
- Mechatroniker/-in 
- Zerspanungsmechaniker/-in
- Industriemechaniker/-in
- Fachlagerist/-in
- Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)
Außerdem ist es möglich, ein Studium im Praxisverbund in der Fachrichtung Maschinenbau (B.Eng.) zu absolvieren.

Für die meisten Ausbildungsberufe findet die Ausbildung größtenteils in dem werkseigenen Bildungszentrum (BIZ) statt. Hier üben die Azubis an Maschinen, Anlagen und Werkzeugen und produzieren realitätsgetreue Werkstücke. Dadurch sollen sie auf ihre spätere Tätigkeit im MAN Werk vorbereitet werden. Eine Ausbildung bei MAN hat neben dem klassischen Ausbildungsprogramm noch einige Extras. So werden Azubis von MAN beispielsweise in einem achtwöchigen Programm im Werk ihres Kooperationspartners Volkswagen eingesetzt. Auch im sozialen Bereich engagiert sich MAN in Form von "Seitentausch" - Projekten durch Kooperationen mit der Lebenshilfe Braunschweig, dem SOS Mütterzentrum Salzgitter Bad und der Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel. Die Projekte sollen gegenseitiges Verständnis fördern und dazu anregen voneinander zu lernen.
Die Azubis werden nach ihrer Ausbildung fast immer übernommen und können dann bei MAN weiterarbeiten.



Zum Anfang

Als Mechatroniker/-in wird man, wie es der Name schon sagt, auf dem Gebieten der Mechanik und der Elektrotechnik ausgebildet.
Mechatroniker/-innen sind für die Montage Bereiche und Instandhaltung von komplexen Maschinen, Anlagen und Systemen zuständig.
Meistens ist man auf Montagebaustellen, in Werkstätten oder im Servicebereich unterwegs.

Aufgaben
Mechatroniker/-innen montieren und pflegen komplexe Maschinen, Anlagen und Systemen im Anlagen- und Maschinenbau. Sie kontrollieren und beurteilen Arbeitserzeugnisse und wenden Qualitätsmanagementsysteme an. Außerdem bearbeiten sie mechanische Teile und bauen aus einzelnen Komponenten mechanische Systeme, wie z.B. Schaltkästen für mechanische Abläufe. Neben elektrischen und elektronischen Schaltungen arbeiten sie auch mit pneumatischen und hydraulischen Steuerungen.

Voraussetzungen
Für eine Ausbildung im Bereich der Mechatronik ist ein ausgeprägtes technisches Verständnis wichtig. Außerdem sollte man ein solides Grundwissen der Mathematik und der naturwissenschaftlichen Fächer mitbringen. Für die Ausbildung muss man Lernbereitschaft zeigen, sowie aufgeschlossen, engagiert und teamfähig sein.

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Als Fachkraft für Lagerlogistik kümmert man sich um die Annahme, die Lagerung und den Versand von Waren und Gütern. Es wird auch richtig angepackt, z.B. beim Verladen von den Komponenten und Paketen mit dem Gabelstapler. Es wird aber auch am PC gearbeitet und man sorgt mit Lagerverwaltungssystemen für die genaue Erfassung der Lieferungen.

Aufgaben
Für die Annahme, die Lagerung und den Versand von unterschiedlichen Gütern lernen Lagerlogistiker/innen mit EDV-gestützten Lagerverwaltungssystemen umzugehen, z.B. SAP. Für die Lagerung der Güter sind gesetzliche Auflagen wichtig. Man führt regelmäßig Bestandskontrollen im Lager durch und verpackt, signiert und beschriftet die Güter. Man ist ebenfalls für die gesamte Versandabwicklung zuständig und erstellt dafür Beladepläne, ermittelt Frachträume und sichert letztendlich auch die Ladung, damit z.B. beim Bremsen nichts verrutscht. 

Anforderungen
Neben einem Haupt- oder Realschulabschluss sollte man ein ausgeprägtes technisches Verständnis und ein solides Grundwissen der Mathematik mitbringen. Bewerber sollten Lernbereitschaft, Aufgeschlossenheit, Engagement und Teambereitschaft zeigen. Gute deutsche Sprachkenntnisse sowie englische Grundkenntnisse sind Vorraussetzung. Das Mindestalter für die Ausbildung beträgt 17 Jahre. 


Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Man kann die Ausbildung durch entsprechende Schulbildung oder bei sehr guten Leistungen verkürzen.


Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Als Zerspanungsmechaniker/-in ist man für die maßgenaue Herstellung von Werkteilen zuständig. Dies erfolgt auf 1/1000 Millimeter genau, es ist also Präzisionsarbeit. Dafür werden unterschiedliche Verfahren und Werkzeugmaschinen genutzt.

Aufgaben
Als Zerspanungsmechaniker/-in wird man vorwiegend an computergesteuerten Werkzeugmaschinen (CNC) der Dreh- und Fräsfertigung eingesetzt. Die Programme müssen geschrieben und Werkzeuge, Prüfmittel und Hilfsstoffe ausgewählt werden. Bevor es losgeht, muss die Maschine eingerichtet werden.
Neben der Auswahl der Werkzeuge und Betriebsstoffe ist man auch für das Bedienen der Maschinen zuständig. Während der Arbeit mit den Maschinen überwacht man die Fertigungsabläufe und erkennt Störungen in der Produktion. Damit es aber möglichst wenig Probleme mit den Maschinen gibt, warten und pflegen die Zerspanungsmechaniker/innen die Geräte regelmäßig. Durch die Techniken der Zerspanungsmechanik stellen sie Bauteile und ganze Baugruppen her.

Anforderungen
Möchte man eine Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker/-in machen, ist es wichtig, ein ausgeprägtes technisches Verständnis zu haben.
Da in diesem Fachbereich Millimeterarbeit angesagt ist, sollte man zusätzlich Sorgfalt und Geduld mitbringen. Man sollte außerdem lernbereit, aufgeschlossen, engagiert und teamfähig sein.

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Industriemechaniker/-innen sind dafür zuständig, dass alles läuft. Sie haben die Aufgabe, unterschiedlichste Maschinen anhand von technischen Unterlagen in Betrieb zu nehmen, zu warten und auch zu reparieren.

Aufgaben
Industriemechaniker/-innen fertigen Bauteilen für Geräte, die durch die Mechatroniker/-innen verbaut werden. Neben der maschinellen Bearbeitung feilen, sägen, bauen und schweißen sie auch mit handgeführten Werkzeugen. Sie lernen, wie man Maschinen herstellt, pflegt, repariert und ihre Qualität kontrolliert. Außerdem beschäftigen sie sich mit dem Aufbau und dem Prüfen von Pneumatik- und Hydraulikschaltungen.

Anforderungen
Handwerkliches Geschick sowie ein ausgeprägtes technisches Verständnis sollte man für diese Ausbildung mitbringen. Benötigt wird ebenfalls ein solides Grundwissen in der Mathematik und den naturwissenschaftlichen Fächern sowie gute deutsche Sprachkenntnisse und Grundkenntnisse in Englisch.

Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Mediengestalter/innen Bild und Ton planen, produzieren und gestalten Bild- und Tonmedien anhand unterschiedlicher redaktioneller und gestalterischer Aspekte.

Ausbildung
Der MBT ist eine duale Ausbildung. In der Berufsschule bekommt man das nötige Wissen vermittelt, das universell in verschiedenen Medienbranchen anwendbar ist. Neben der Berufsschule ist man auch in einem Ausbildungsbetrieb tätig. Hier lernt man die praktischen Inhalte der Ausbildung und wendet sein Wissen direkt an.

Berufsfeld
Nach Abschluss der Ausbildung kann man in verschiedenen Berufsfeldern der Medienbranche arbeiten, beispielsweise in Rundfunkanstalten, Tonstudios oder Werbeagenturen.

Ausbildungsdauer: drei Jahre

Zum Anfang

Als GTA kannst du in den Bereichen Grafik/Medien, Mode/Design oder Screen-Design tätig sein. In allen Bereichen entwickelt und arrangiert man grafische Erscheinungsformen von Dienstleistungen oder Produkten. Man arbeitet eng mit Kunden zusammen und erstellt anhand ihrer Wünsche das jeweilige Endprodukt.

Ausbildung
Es handelt sich um eine rein schulische Ausbildung, die in der Regel zwei Jahre dauert. Wird der Erwerb der Fachhochschulreife oder der allgemeinen Hochschulreife angestrebt, dauert die Ausbildung drei bis vier Jahre.

Berufsfeld
Typischerweise arbeitet man nach der Ausbildung in Werbeagenturen und Verlagen. Je nach Spezialisierung ist auch eine Anstellung in Druckereien, Modeateliers, Softwarefirmen oder Rundfunkveranstaltern möglich.

Ausbildungsdauer: zwei bis vier Jahre




Zum Anfang

Dieser Studiengang ist eine Mischung aus Strategie und Umsetzung. Man bekommt Wissen vermittelt in den Bereichen BWL/Marketing, Medienmanagement, Zielgruppenanalyse und -ansprache, Social Media, crossmediale Konzeption und Content-Aufbereitung. Die Umsetzung lernt man durch Seminare, wie Design und Medienproduktion für Print, Web und Bewegtbild.

Ausbildung / Studium
Neben dem Studium in der Hochschule und dem Unterricht durch die Multimedia Berufsbildende Schule absolviert man Praxisphasen in geeigneten Betrieben. Man wechselt ständig zwischen diesen Bereichen.

Berufsfeld
Nach dem Studium kann man in Agenturen, Verlagen, Unternehmen und Organisationen im Bereich der Werbung, PR oder Kommunikation arbeiten.
Nach Abschluss des Studiums hat man den Bachelor of Arts. Wenn man möchte, kann man noch einen Masterstudiengang anschließen.

Studiendauer:
 vier Jahre


Zum Anfang

Bei dem Besuch bei MAN in Salzgitter hat man viele interessante Einblicke bekommen. Die Azubis von MAN haben alles sehr gut erklärt und waren sehr freundlich und hilfsbereit. Durch sie hat man interessante Einblicke in ihre Ausbildung bekommen. Sie haben die Maschinen erklärt und  alle Fragen rund um ihre Ausbildung beantwortet.
Die Azubis waren untereinander sehr freundschaftlich und man hat gemerkt, dass sie ihre Ausbildung gerne machen.

"Ich fand es interessant mal zu sehen, wie die Maschinen wirklich funktionieren."

"Die Azubis waren alle sehr nett und hilfsbereit."

"Man muss herausfinden, was einem gefällt und worin man gut ist und dann schauen, welcher Beruf dazu passt."

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden